Artikel zur QA -2016

Ludwigschule erreicht in der Qualitätsanalyse einen hohen Bewertungsgrad

Das Qualitätsteam der Bezirksregierung Münster besuchte die Ludwigschule zur Durchführung der Qualitätsanalyse.

Die Qualitätsanalyse unterstützt Schulen in ihrer eigenverantwortlichen Entwicklung. Sie verfolgt das Ziel, die Qualität von Schulen zu sichern und ihnen nachhaltige Impulse für die Weiterentwicklung zu geben.

Die Schule wurde auf 49 unterschiedliche Kriterien geprüft. Diese erstreckten sich auf die Qualitätsbereiche: Ergebnisse der Schule, Lernen und Lehren – Unterricht, Schulkultur, Führung und Schulmanagement, Professionalität der Lehrkräfte  und Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung. Die Ludwigschule erhielt von den 49 zu beurteilenden Kriterien 43 Mal die beste oder zweitbeste Bewertung. Nur sechsmal bekam sie die drittbeste. Damit erreichte die Schule  mit 87 % einen hohen Bewertungsgrad.

Zu den wesentlichen Stärken der Ludwigschule zählen das vielfältige Schulleben (Bsp. Ausflüge und Klassenfahrten, Miniprojekte, Spiel- und Sportfeste, Zirkusprojekt, etc.) die Kooperation mit außerschulischen Partnern (Bsp. Sportvereine, Kennenlerntage für Einschulungskinder mit schulortnahen Kitas, Musikschule , Caritas, etc.) und die Wertschätzung – das soziale Klima (Bsp. Klassenrat/Schülerparlament, Gewaltpräventionsprojekt TAKI, Kindersprechtage und Schulsanitäter, etc.).

Auch in Zukunft arbeitet das Kollegium der Ludwigschule weiterhin zielgerichtet an der Weiterentwicklung des individuellen Lernens unter Berücksichtigung der Differenzierung des Unterrichts und der Gestaltung selbstständiger Lernprozesse. Dabei wird der zentrale Leitgedanken aus dem Schulprogramm: „Jedes Kind ist in seiner individuellen Veranlagung, Begabung und in seinem sozialen Umfeld anzunehmen, zu stärken und zu fördern“ weiterhin von  besonderer Bedeutung sein.

Kommentare sind abgeschaltet.