Besenparty

In diesem Jahr folgten, aufgrund des sehr kalten Märzwetters etwas verspätet, die 3. und 4. Klassen der Ludwigschule nun schon zum sechsten Male dem Aufruf der Stadt und beteiligen sich an der

„Ibbenbürener – Bürger – Besenparty“

Am 19.04.2018 wurde von den Klassen 3a und 3b in der 3. und 4. Stunde Ibbenbüren sauber gemacht. Nach der großen Pause wurden Handschuhe und Greifzangen verteilt. Dann haben sich die Klassen auf den Weg gemacht. Ich selbst war mit der 3b unterwegs. Bevor wir erst richtig loslegen konnten, mussten wir noch in die Ubostraße, weil unsere Klassenlehrerin ihr Handy vergessen hatte. Dann liefen wir über eine Brücke. Der Weg führte uns an einem Bauernhof vorbei. Es gab sehr viel Müll auf dem Weg. Wir haben eine Hand voll Zigarettenstummel aufgesammelt. Nach ca. 75 Minuten schweißtreibendem Müll sammeln (es war sehr heiß), durften wir noch eine Viertelstunde auf dem Spielplatz an der Aa spielen. Zuletzt haben wir noch ein Gruppenfoto mit der Klasse 3a gemacht.

Anton + Livio 3b

Am 19.04.2018 haben wir die Besenparty gemacht. Als erstes haben wir am Sportplatz nach Müll geschaut. Dort haben wir sogar eine Dose mit Gift gefunden. Die durften wir nur mit einem Piker (Greifzange) einsammeln. Danach haben wir im Wald geschaut. Im Wald haben wir viele Alkoholflaschen und viele Bierdeckel gefunden. Danach waren wir bei den Sprunggruben und haben dort viele Plastiksachen gefunden. Dann haben wir den Parkplatz des Kindergartens sauber gemacht und waren erstaunt, wie viel Müll dort war. Danach sind wir zum Spielplatz an der Aa gegangen und haben dort gespielt. Am Ende sind zwei große, blaue Müllsäcke zusammengekommen. An der Schule angekommen, haben wir ganz viel Wasser getrunken.

Leonhard + Florian 3a

 

 

 

Am Donnerstag dem 19. 4. 18 waren wir in der dritten und vierten Stunde auf der Besenparty. Unsere Gruppe hat sehr viele Bierdeckel gefunden. Wir haben ein Butterbrot in einer Tüte, 2 leere Zigarettenverpackungen, Scherben und viele Verpackungsreste gefunden. Uns hat es gewundert, dass so viel Müll in der Natur herumliegt. Wir haben auch noch eine weggeworfene Hundetüte in den Büschen gefunden, wo noch etwas drin war. „Eckelhaft!“ Nachher durften wir auf dem Aaspielplatz noch ein bisschen spielen, bevor es dann wieder zur Schule ging. Das war eine tolle Besenparty mit viel Spaß.

Maren + Ida 3a

 

 

 

Am 19.04.2018 hat die Klasse 3b und die 3a Ibbenbüren sauber gemacht. Wir gingen von der Schule los und sammelten in der Siedlung. Alle Kinder hatten Müllsäcke und Zangen dabei. Wir haben viel Müll in der Siedlung gefunden. (Zigaretten, Tüten, Flaschen, Verpackungen und Tabletten) Die Besenparty war in der 3 und 4 Stunde. Am Ende haben wir in der Schule noch ein Klassenfoto gemacht. Das war toll, aber anstrengend.

Tessa + Luisa K. 3b

In der letzten Woche sammelte auch das vierte Schuljahr fleißig mit und opferten dafür ihre kostbaren Sportstunden. Die Besenparty ist alljährlich eine wichtige und immer wieder sehr lehrreiche Aktion, bei der sich die Kinder jedes Mal wieder Fragen : “ Wer schmeißt den ganzen Müll einfach nur in die Natur und in die Beete der Siedlungen?“ Wir hoffen, dass wir die Kinder mit dieser Sammel – Aktion sensibilisieren können und ihnen bewusst machen, wie man mit Müll verantwortlich umgeht. 

 

Fotogalerie :

Unter dem Motto „Das macht Schule: Wir kehren vor unserer eigenen Tür“ beteiligen wir uns an dieser gemeinnützigen Müllsammelaktion aktiv und sammeln rund um die Ludwigschule den Müll ein. Dieser wird gesondert vom Bauhof der Stadt abgeholt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das sich diese Aktion lohnt, zeigen die Fotos von 2016 (oben) und der ersten Aktion von 2013 ( unten):

Die erste Besenparty April, 2013:

Am Freitag, den 12.04.2013 machten sich viele Klassen der Ludwigschule auf, um vor und hinter der Ludwigschule aufzuräumen und Müll zu sammeln.

IMG_0246

IMG_0253

 Die Klassen 2a und 2b machen sich auf zur Putzparty!

 

 

 

Die Kinder waren erstaunt und verärgert, wie viel Müll in den Büschen und in der Aa liegen.

IMG_0260

Wir fanden die seltsamsten Dinge:

Kissen, Dosen, Flaschen,…

IMG_0259

und sogar eine Straßenbarke.

In der 5. und 6. Stunde versammelten sich die Klassen 3b und die Kinder aus dem viertem Jahrgang. Dieses Mal wurde am Sportplatz und im Wäldchen hinter der Schule gesucht. Die Klasse 3b ging Richtung Aasee. Es wurden 50 Minuten gesucht. Was am Ende dabei herauskam, verschlug den Kindern und Lehrern die Sprache.

IMG_0278

Auf dem Sportplatz und im Wäldchen sowie im Wasser der angrenzenden Aa lag so viel Müll, dass wir ihn mit einer Schubkarre abtransportieren mussten. Wir fanden Elektromüll, kaputte Reifen und Teile eines Fahrrades, Flaschen, Dosen, Plastik, (…). Es wurden in der Aa auch 2 Tannenbäume gefunden, die von den Jungen gleich zum angrenzenden Häckselplatz abtransportiert wurden. Unglaublich!

IMG_0275

Ein Ausschnitt der stark verschmutzten  Aa. Reifen, Planen, Holzabsperrungen, Flaschen und Kleinmüll schwimmen im Wasser. Hier konnten die Kinder nicht aufräumen, obwohl sie es zu gerne getan hätten. Deshalb wird die Stadt von der Schule benachrichtigt, um diesen Müll auch zu beseitigen.

Die Kinder waren unglaublich fleißig und wir Lehrer waren sehr stolz auf die bienenfleißigen Müllsammler. Die Zeit war fast zu kurz bei den Mengen, die überall herumlagen. Es entstand eine richtige Sammellust mit dem guten Gefühl etwas Wichtiges für die Umwelt und die Tiere zu tun.

Am Ende stand die Frage der Kinder: “ Wer tut denn so etwas?“ 

Als Lehrerin weiß man darauf auch keine sinnvolle Antwort.

Wir tun das auf jeden Fall nicht.“, waren sich alle Schüler einig.

Kommentare sind abgeschaltet.