Schulsanitäterausbildung

Projekt : „Erste Hilfe“ von Kindern für Kinder:

Am 15.02.2018 fand in der Ludwigschule zum sechsten Mal ein besonderes Projekt statt. 20 Kinder des 3. Jahrganges hatten sich für das Projekt „Ausbildung zum Schulsanitäter“ angemeldet. An ihrem freien Tag kamen die Jungen und Mädchen in die Schule und wurden von Herrn Koch (DRK)  an die Grundlagen der ersten Hilfe im Grundschulbereich herangeführt.

Die Themen des Projekttages waren u.a.:

Notruf absetzen, kleine Wunden verarzten (Pflaster), Bauchschmerzen, Hitze – Kälte – Schäden, Kopfverletzungen, stärkere Blutungen, stabile Seitenlage

 

 

Notruf absetzen! 

 

 

 

Hier wird spielerisch geübt, wie man ein verletztes Kind in die stabile Seitenlage bringt.

 

 

 

 

 

Gegenseitig wurden Verbände an Armen, Beinen oder am Kopf angelegt. Es gab viel Zeit zum Üben und ausprobieren. Durch dieses Projekt sollen die Schüler stärker in das Schulleben integriert werden. Sie können so  lernen, Verantwortung zu übernehmen und anderen zu helfen. So sind jede Pause 2 Schulsanitäter, mit Leuchtwesten und Erste – Hilfetaschen mit Pflastern und Verbandszeug, im Einsatz.

Vielen Dank für euren Einsatz! Ihr seid spitze!

 

Fotogalerie 2016 /17:

Am 27.06.2016 fand mittlerweile zum 4. Mal die Schulsanitäterausbildung statt. Für 12 Jungen und Mädchen aus dem dritten Jahrgang standen an diesem Morgen Verbände anlegen, Pflaster kleben und noch weitere wichtige Dinge zur ersten Hilfe auf dem Stundenplan. Jana Ruthemöller vom Schulsanitäterdienst des Roten Kreuzes hielt den Kurs ab und zeigte den Kindern viel Wissenswertes. Nach den Sommerferien starten die neuen Ersthelfer ihren Dienst auf dem Schulhof.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ausgestattet mit einer Teilnahmeurkunde und vielen neuen Erfahrungen beendeten die Kinder stolz und glücklich diesen Kurs.

 Ausgezeichnete Schulsanitäter:

Unsere Schulsanitäter verabschieden sich. Danke, dass ihr uns in den letzten 15 Monaten mit „Erster Hilfe“ unterstützt habt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit Beginn der Osterferien erhielten die Schulsanitäter der vierten Klassen als Anerkennung ihrer geleisteten Arbeit zusätzlich zu einem Osterhasen eine Urkunde überreicht. Sie waren für ein Jahr im Dienst und leisteten wertvolle Arbeit. Ziel ihre Aufgabe war es, in den großen Pausen ihren Dienst als Schulsanitäter zu verrichten. So durften sie Schulkindern helfen, die sich während der Hofpause leicht verletzt haben. Dazu dienten ihnen Pflaster, Kühlpäckchen und ihre Ausbildung. Nach den Osterferien wird parallel zur SchiLf (07.04.2016) der nächste Ausbildungskurs für Kinder des 3. Jahrgangs stattfinden.

 

 

Die Themen des Projekttages waren:

Notruf absetzen, kleine Wunden verarzten (Pflaster), Bauchschmerzen, Hitze – Kälte – Schäden, Kopfverletzungen, stärkere Blutungen, stabile Seitenlage

 

Hier wird spielerisch geübt, wie man ein verletztes Kind in die stabile Seitenlage bringt.

Gegenseitig wurden Verbände an Armen, Beinen oder am Kopf angelegt. Es gab viel Zeit zum Üben und ausprobieren. Durch dieses Projekt sollen die Schüler stärker in das Schulleben integriert werden. Sie können so  lernen, Verantwortung zu übernehmen und anderen zu helfen. Seit Januar sind die neuen Schulsanitäter, mit Leuchtwesten und Erste – Hilfetaschen mit Pflastern und Verbandszeug, im Einsatz.

Vielen Dank für euren Einsatz! Ihr seid spitze!

Kommentare sind abgeschaltet.